Orientalischer Kartoffelsalat

Ein Gewürz, unendliche Vielseitigkeit: Der Dukkah Dip macht dieses Gericht zu dem, was man ein orientalisches Genusserlebnis nennen darf – als Dip, Gewürz und Marinade. Und wer gar nicht genug bekommt: Die nussigen, orientalischen Röstnoten von Mandeln und Sesam machen sich hervorragend als letzte Veredlung und Würze des Gerichts auf dem Teller.

Orientalischer Kartoffelsalat

Zeitaufwand: 60 Minuten min. | Schwierigkeitsgrad: mittel

Zuerst den Backofen auf 150° C Umluft vorheizen und die Marinade für das Hühnchen anrühren: Hierfür Dukkah Dip mit Chili-Flocken und Buttermilch verrühren und die Hähnchenbrustscheiben darin einlegen. Sobald der Ofen heiß ist die Kartoffeln, Süßkartoffel, Paprika und Champignons mit Öl vermischen und für 30 Minuten im Ofen garen. In der Zwischenzeit können die weiteren Vorbereitungen erledigt werden: Den Couscous mit doppelter Menge Wasser, Zimt und Paprikapulver aufkochen, vom Herd ziehen, abgedeckt 5 Minuten quellen lassen und mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Für den Hummus alle Zutaten mit einem Mixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus Öl, Senf, Zitronensaft, Oregano und Zucker das Dressing herstellen – mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wieder zum Hähnchen: Dieses aus der Marinade nehmen, leicht abtropfen lassen, mit dem Panko Mehl panieren und in der Pfanne goldgelb braten. Nun kann auch das Gemüse aus dem Ofen genommen und mit Rucola, Couscous und dem Dressing vermischt werden. Zum Servieren die knusprigen Hähnchenbruststreifen auf dem Salat anrichten und das Ganze mit dem frischen Hummus toppen. Unser Tipp: Für die extra Würze zum Schluss noch etwas Dukkah-Mischung auf den Salat streuen.

Gang: Hauptspeise
Küchenstil: orientalisch