Jamaikanisches Jerk-Chicken mit Papaya-Ananas Salat

So kommt die Frühlingsküche in Schwung: Der Jerk Chicken Rub verleiht dem Hühnchen eine köstlich knusprige Haut und vor allem jede Menge Geschmack – mit Knoblauch, Zwiebeln, Jalapeños, Piment, Chillies und Ingwer sowie einer leicht fruchtigen Note von Limone und Orange.

Jamaikanisches Jerk-Chicken mit Papaya-Ananas Salat

Zeitaufwand: 50 min. | Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Hähnchenunterschenkel mit dem Olivenöl einölen und kräftig mit dem Jerk Chicken Rub einreiben – 2 –3 Stunden ziehen lassen. F eingewürfelte Ingwer, Knoblauch und Pfefferschote mit 2 EL abgeriebener Limettenschale, 6 EL Limettensaft und Kokosmilch verrühren und damit die kleingewürfelten Ananas, Papaya und Zuckerschoten marinieren. Wenn die Hähnchen genug durchgezogen sind, braten Sie diese scharf in einer Pfanne an, gießen die Brühe hinzu und lassen sie schließlich im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) für etwa 20–30 Minuten garen. Hähnchen mit dem Papaya-Ananas Salat servieren.

Saison: Minuten
Gang: Hauptspeise
Speiseart: Fleisch und Deftiges