Eierlikörparfait mit Erdbeeren

Er ist der Klassiker zu Ostern: Eierlikör. So darf er auch bei unserem Oster-Menü nicht fehlen. Mehr als nur zum Anstoßen kommt er mit seiner köstlichen Bourbon-Vanille-Note und feinen Cremigkeit bei uns auch ins Dessert. Zur Krönung ergänzen wir das Rezept mit dem Erdbeer Apertif – so fruchtig, so harmonisch, dass das Parfait gleich noch geschmackvoller wird. Ein würdiger Abschluss für ein gelungenes Ostermenü.

Eierlikörparfait mit Erdbeeren

Zeitaufwand: 35 Minuten + 4 Stunden Wartezeit min. | Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Eier trennen und die Eigelbe mit Vanillezucker und Zucker, mit den Schneebesen des Handrührgerätes, in einem hohen Rührbecher ca. 5 Minuten weiß-cremig aufschlagen. Dabei den Eierlikör nach und nach zugießen. Das Eiweiß und die Sahne getrennt steif schlagen und nacheinander unter die Eigelbmasse heben. Die Parfaitmasse schließlich in 4 kleine Förmchen (ca. 150 ml Inhalt) füllen und mindestens 4 Stunden gefrieren lassen. Zum Servieren die Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden und dicht an dicht auf 4 Teller verteilen. Die Parfaitförmchen in heißes Wasser tauchen, den Rand mit einem kleinen Messer lösen und die Parfaits schließlich auf die Teller stürzen. Zum Schluss das Carpaccio und das Parfait mit gehackten Pistazien bestreuen, mit Erdbeer Aperitif beträufeln und Minze oder Melisse verzieren.