Chimichurri Kaninchen auf Quinoapüree

Chimichurri ist die argentinische Gewürzmischung schlechthin. So darf unser Jimmy Churri mit der Kombination aus Gewürzen, verschiedenen Kräutern, Knoblauch und Chili natürlich auch bei diesem Gericht nicht fehlen – für mehr Würze, mehr Pfiff, mehr argentinischen Genuss.

Chimichurri Kaninchen auf Quinoapüree

Zeitaufwand: 60 Minuten + 2 Stunden Ziehzeit min. | Schwierigkeitsgrad: schwer

Zuerst das Kaninchen marinieren: Hierfür Olivenöl mit Chimi Churri vermischen und das Fleisch damit einreiben – kühl stellen und mindestens 2 Stunden ziehen lassen. In der Zeit widmen Sie sich den Beilagen: Für das Püree zunächst den Quinoa trocken rösten, gründlich wässern und in einem Sieb abtropfen lassen. Butter und Olivenöl in einem Topf erhitzen, darin Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen und schließlich Quinoa, Kalbsfond und Sahne hinzugeben – unter Rühren aufkochen und schließlich glattmixen. Die entstandene Masse einige Minuten unter ständigem Rühren bei ca. 85° C ausquellen lassen, den Scamorza untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Sauce Jalapeños und Knoblauch in Butter anschwitzen, mit Sahne und Kalbsfond auffüllen und aufkochen. Mehlbutter hineingeben, glattrühren und auskochen. Nun auch den Cheddar hinzugeben, in der kochenden Sauce bei mittlerer Hitze schmelzen und glattrühren – mit Pfeffer und Chimi Churri abschmecken. Wenn alles vorbereitet ist das Kaninchen über offener Flamme knusprig grillen und zusammen mit dem Püree anrichten, Sauce darüber geben und je nach Geschmack mit den Süßkartoffel – und Rote-Bete-Chips garnieren.

Jambalaya

Jambalaya kommt aus der Cajun Küche – die einfache, rustikale Küche aus Louisianna. Der

Saison: Sommer
Gang: Hauptspeise
Anlass: Sommer, Grillen und besondere Anlässe
Küchenstil: argentinisch